Herzlich Willkommen in der 1. Klasse! – Einschulungsfeier an der Waldorfschule

foto-presse-1-klasse-2019

Die Wolken hatten sich am Einschulungstag für unsere neuen Erstklässler-Kinder vor die Sonne geschoben…

…aber nein, dass war kein Problem! Mit festen Schritten, manchmal noch an den Händen Ihrer Eltern, kamen am Mittwochmorgen, dem 14. August 2019 dreißig strahlende Kinder voller Stolz und guten Mutes in die Schule marschiert.

Die Schulranzen wurden fürs Erste von den Kindern der Patenklasse in Empfang genommen und dann suchte man sich schnell einen Platz im bald voll besetzten Eurythmiesaal. Stimmengemurmel, hier ein „hallo“, dort ein „…hier-sind-noch-zwei-Plätze-frei“ und schon begrüßte der Klassenlehrer der 4. Klasse (Patenklasse der neuen 1. Klasse),  Dirk Heib alle Kinder, Eltern und weitere Gäste ganz herzlich an der Waldorfschule in Otterberg.

Er sprach davon, dass die neuen Erstklässler sicher gehörig aufgeregt seien vor diesem für sie großen Schritt in eine neue Entwicklungsstufe und in eine neugewonnene Autonomie. Das sie nun bestenfalls für die kommenden 12 Jahre in unserer schnelllebigen Zeit eine Klassengemeinschaft bilden und am Ende ihrer Schulzeit hoffentlich als gesunde junge Menschen ins Leben gehen würden. Er fragte die Kinder auch, ob sie denn wüssten, wie ihr Klassenlehrer heiße. Und er wusste auch zu berichten, dass es sich bei dieser 1. Klasse im Schuljahr 2019/20 quasi um eine Spiegelklasse der allerersten Waldorfschulklasse handele, die im September 1919 in Stuttgart in die erste Waldorfschule, aufgenommen wurde.

Die von Rudolf Steiner begründete Waldorfbewegung feiert in diesem Schuljahr ihr 100jähriges Bestehen!

Genug der langen Worte, nach besonders schönen Musikbeiträgen und einem Gedicht über die Sonnenblume wurde der Klassenlehrer der neuen 1. Klasse Alexander Karr gemeinsam herbeigerufen und zum Glück ließ dieser auch nicht lange auf sich warten.

Herr Karr hatte nämlich eine wichtige Aufgabe zu erfüllen! Er musste nun seinerseits die Kinder seiner Klasse bei ihren Namen aufrufen und so kamen nacheinander Amber-Lynn, Charlotte, Simon, Carlotta, Jonathan, Marta, Milan, Freyja, Emilia, Justus, Johanna, Greta, Lotta, Anastasia, Linnea, Christian, Florian, Jonathan, Hugo, Lyra, Henry, Merle, Juna, Louis, Alexander, Till, Karla, Louis, Laurin und Nele nach vorne. Mit einem herzlichen „Willkommen in der 1. Klasse“ begrüßt, wurden sie danach von ihrem 4.Klass-Patenkind mit einer schönen Sonnenblume ausgestattet an den vorbereiteten Platz geführt. Die Reihe mit den Ehrenplätzen ganz vorne füllte sich!

An unserer Waldorfschule ist es eine liebe Tradition geworden, dass der Klassenlehrer der neuen 1. Klasse noch während der Feier im Eurythmiesaal den ersten Teil eines Märchens erzählt und daher trug Alexander Karr in diesem Jahr das Märchen vom Sternthaler vor.

Zuvor hatte die Festgemeinschaft mit Dirk Heib bereits ein kleines Lied einstudiert, welches danach zum Auszug der frisch gebackenen Schulkinder aus dem Eurythmiesaal gesungen wurde.

Die erste Unterrichtsstunde fand dann im Klassensaal statt, bevor die Klasse angeführt von ihrem Klassenlehrer wieder den Schulhof betrat. Hier wartete die ganze Schulgemeinschaft auf sie, begrüßte die Kinder singend und applaudierend, bevor ein erstes Klassenfoto gemacht und endlich die Schultüten an die ABC-Schützen verteilt wurden.

Im Anschluss gab es noch viel zu erzählen. Die Kinder berichteten eifrig von ihrer 1. Schulstunde und die Eltern von dem Buffet, welches die Eltern der 4. Klasse dankenswerterweise für sie bereitgehalten hatten, während sie auf ihre Kinder warteten.

Irgendwann war der aufregende erste Tag in er Schule dann vorbei und die Schüler der 1.Klasse gingen mit ihren Eltern in Vorfreude auf die kommenden Schultage nach Hause.

Birgit Strey, Öffentlichkeitsarbeit

 

 

 

Derzeit keine Kommentierung mehr möglich.